Search
  • Matt

Essay: The Future of Travel / Die Zukunft des Reisens

By Nadine Schmidt Rojas


How travellers’ behaviour will change in a Post-COVID world

How are we going to travel in a post-pandemic world once the global population has been vaccinated?


Wie sich das Verhalten von Reisenden in einer Welt nach Covid ändern wird

Wie werden wir in einer Welt nach der Pandemie reisen, wenn die Weltbevölkerung geimpft wurde?


We are now fully aware that we can’t go back to the old way of travel - business as usual. Calls for a more sustainable tourism industry have been emerging even stronger around the globe since the pandemic put the industry to a full stand still last year. It doesn’t even stop there, as the next step beyond sustainability has been crystallised through the term of “Regenerative Tourism”. How to leave a destination better than we found it?


Wir uns jetzt völlig bewusst, dass wir nicht zur „alten Art des Reisens“ zurückkehren können. Die Forderung nach einer nachhaltigeren Tourismusbranche ist weltweit noch stärker geworden, seit die Pandemie die Branche im vergangenen Jahr zum Stillstand gebracht hat. Es hört hier nicht einmal auf, da der nächste Schritt über die Nachhaltigkeit hinaus durch den Begriff "Regenerativer Tourismus" kristallisiert wurde. Wie kann man ein Ziel besser verlassen, als wir es gefunden haben?


Until now, travellers may have cancelled or postponed their travel plans, re-evaluated their destination choices in favour of domestic and close-by places, and tried to mitigate their perceived risks that venturing out of their local area might bring with it.


Bis jetzt haben Reisende möglicherweise ihre Reisepläne storniert oder verschoben, ihre Zielauswahl zugunsten von inländischen und nahe gelegenen Orten neu bewertet und versucht, ihre wahrgenommenen Risiken zu mindern, die ein Verlassen ihrer Region mit sich bringen könnte.


Here in Australia, the state border closures have driven us to discover our own backyards and the great outdoors with our own vehicles, and with the advantage of always being able to rush home quickly in case of new restrictions being introduced.


Hier in Australien haben uns die Schließungen der Staatsgrenzen dazu gebracht, unser Hinterland und die Natur mit unseren eigenen Fahrzeugen zu entdecken, mit dem Vorteil, dass wir immer schnell nach Hause eilen können, wenn neue Beschränkungen eingeführt werden.


Travellers now favour domestic and regional vacations and even more thoroughly research and plan their trips. After being locked in for several months last year with only 1 hour a day allowed outside, the urge to go into nature has emerged strongly for everyone, especially for city people. The benefits of the great outdoors for our mental health have been increasingly recognised after the month’s of COVID lockdowns.


Reisende bevorzugen nun Inlands- und Regionalurlauben und werden ihre Reisen noch gründlicher recherchieren und planen. Nachdem wir letztes Jahr mehrere Monate lang eingesperrt waren und nur eine Stunde am Tag draußen sein durften, ist der Drang, in die Natur zu gehen, für alle verstärkt worden, insbesondere für die Stadtbewohner. Die Vorteile der Natur für unsere mentale Gesundheit wurden nach den monatelangen COVID-Lockdowns zunehmend anerkannt.



Travel & Tourism has now the unique opportunity to refresh and start from a new angle. The World Travel and Tourism Council (WTTC) identified the following behavioural trends post-COVID-19 (or rather: the world where we have to learn to live with the pandemic):


Die Reisebranche hat jetzt die einmalige Gelegenheit, sich zu erneuern und aus einem anderen Blickwinkel zu beginnen. Der World Travel and Tourism Council (WTTC) identifizierte die folgenden Verhaltenstrends nach COVID-19 (oder besser gesagt: die Welt, in der wir lernen müssen, mit der Pandemie zu leben):


- A domestic and regional rebirth with the desire to stay closer to home. Travellers don’t want to travel with the fear of being stuck overseas and/or having to quarantine during their vacations or upon return. This is also enforced by the impact international and long-haul travel has on the environment and the contribution to climate change, which started already pre-pandemic with the #flightshame movement in Europe.


- Die Rückkehr zur Region mit dem Wunsch, näher an der Heimat zu bleiben. Reisende möchten nicht mit der Angst reisen, im Ausland festzusitzen und / oder während ihres Urlaubs oder bei ihrer Rückkehr unter Quarantäne gestellt zu werden. Dies wird auch durch die Auswirkungen internationaler Fernreisen auf die Umwelt und den Beitrag zum Klimawandel verstärkt, der bereits vor der Pandemie mit der #Flygskam (Flugscham-)Bewegung in Europa begann.


- Appetite for Risk and Off-The-Beaten-Path experiences: Especially the younger generations will be the ones re-boosting Travel. They are less risk averse and adapt to changes early, be they adventure travellers, backpackers, mountain climbers or surfers. They are not only more intrepid, but these niche travellers are all about immersion in nature, outdoor activities, learning about different cultures and leaving a positive impact when visiting destinations, especially remote communities.


- Risikobereitschaft und Off-The-Beaten-Path-Erlebnisse: Besonders die jüngeren Generationen werden das Reisen wieder ankurbeln. Sie sind weniger risikoscheu und passen sich frühzeitig Veränderungen an; seien es Abenteuerreisende, Rucksacktouristen, Bergsteiger oder Surfer. Sie sind nicht nur unerschrockener, sondern bei diesen Nischenreisenden dreht sich alles um das Eintauchen in die Natur, Outdoor-Aktivitäten, das Erlernen verschiedener Kulturen und das Hinterlassen positiver Auswirkungen beim Besuch von Reisezielen, insbesondere abgelegenen Ortschaften und Völkern.


- Being comfortable in planning the trip: A memorable and individualised experience is expected by more and more travellers. In these uncertain times though, travellers are now placing greater value on pre-trip planning, researching and reviewing online forums.


- Bequeme Reiseplanung: Immer mehr Reisende erwarten ein unvergessliches und individuelles Erlebnis. In diesen unsicheren Zeiten legen Reisende jetzt mehr Wert auf die Planung, recherchieren mehr und lesen sich durch Internet-Foren bereits vor der Reise.


- Empowered Travellers: Travellers will now be in a powerful position to demand action from travel providers in regards to reassurance of safety and flexibility. The rise of Social Media and the instant opportunity for travellers to express their thoughts and concerns publicly amongst peers has given them the power to demand immediate action from companies. They will dictate terms according to how they understand the post-pandemic sacrifices they may need to make and hence expect that travel companies do the same.

- Ermächtigte Reisende: Reisende werden nun in der Lage sein, von Reiseanbietern Maßnahmen zur Gewährleistung von Sicherheit und Flexibilität zu fordern. Der Aufstieg der sozialen Medien und die Gelegenheit für Reisende, ihre Gedanken und Bedenken öffentlich auszudrücken, haben ihnen die Möglichkeit gegeben, sofortiges Handeln von Unternehmen zu fordern. Sie werden die Bedingungen diktieren, je nachdem wie sie Beeinträchtigungen nach der Pandemie hinnehmen müssen und erwarten daher, dass Reisedienstleister dasselbe tun.



Safety and Hygiene will define expectations that travellers will have towards providers. Contactless technology will be prevalent as we are already experiencing in our daily lives when having to register in any restaurant, bar or entertainment venue.


Sicherheit und Hygiene werden die Erwartungen bestimmen, die Reisende gegenüber Anbietern haben. Kontaktlose Technologie wird weit verbreitet sein, wie wir es bereits in unserem täglichen Leben erleben, wenn wir uns in einem Restaurant, einer Bar, oder einem Unterhaltungsort registrieren müssen.


Several studies have demonstrated that the vast majority of travellers nowadays are actually more likely to support businesses that help preserve the environment and support local communities and are also willing to pay more than traditional travellers. The sustainability mindset is already there, and it starts with every single person changing their own behaviours and incorporating it into their everyday lifestyle, which can then be applied into their travel behaviour too. This is the main reason for consumers to put an increasing pressure on brands and companies to push for more sustainable solutions. If travellers become part of the solution to avoid negative and increase positive impacts they can actually have a regenerative impact in the destination. The tourism industry and all stakeholders have the opportunity to unite and strengthen its power as a force for good. Visitors will then feel like they’ve been involved in local communities and travel home with the feeling of being valued and having the urge to return or continue their impact on all their upcoming journeys.


Mehrere Studien haben gezeigt, dass die überwiegende Mehrheit der Reisenden heutzutage eher Unternehmen unterstützt, die zum Schutz der Umwelt und zur Unterstützung lokaler Gemeinschaften beitragen, und somit sind diese Reisende auch bereit, mehr als die traditionellen Reisenden zu zahlen. Die Einstellung zur Nachhaltigkeit bei Reisenden ist bereits vorhanden und muss bei jeder einzelnen Person beginnen, indem sie ihr eigenes Verhalten ändert und es in ihren täglichen Lebensstil einbezieht, was dann auch in ihr Reiseverhalten angewendet werden kann. Dies ist dann der Hauptgrund für die Verbraucher, Marken und Unternehmen zunehmend unter Druck zu setzen, auf nachhaltigere Lösungen zu drängen. Wenn Reisende Teil der Lösung sind, um negative und positive Auswirkungen zu vermeiden und tatsächlich regenerative Auswirkungen auf das Reiseziel zu haben, können die Tourismusbranche und alle Beteiligten diese kombinierte und gestärkte Kraft nutzen, um eine treibende Kraft zum Guten zu sein.



In conclusion, we know that we can’t go back to tourism as usual and the urge and need for a transformational change through the power of tourism has to be the new norm.


Zusammenfassend wissen wir, dass wir nicht zum gewohnten Tourismus zurückkehren können und dass der Drang und die Notwendigkeit eines Transformationswandels durch die Kraft des Tourismus die neue Norm sein muss.


Focusing on solutions is a key feature of regeneration and how industry and customers can collaborate together in order to replenish what has been or is on the brink of being lost, whilst at the same time building resilient and thriving communities.


Die Konzentration auf Lösungen ist ein Schlüsselmerkmal der Regeneration und ebenso auf die Art und Weise, wie Industrie und Kunden zusammenarbeiten können, um das wiederherzustellen, was verloren gegangen ist oder kurz davor steht, verloren zu gehen, und um gleichzeitig widerstandsfähige und prosperierende Gemeinschaften aufzubauen.


Our neighbour New Zealand is emerging as an exemplary in resilience due to its robust domestic tourism market, high levels of spend per trip and of trip frequency per capita, making them leaders in regenerative tourism. How Australia can implement and improve the same will be the focus of our regenerative tourism movement.


Unser Nachbar Neuseeland ist aufgrund seines robusten, heimischen Tourismusmarktes und der hohen Ausgaben und der Häufigkeit pro Reise pro Kopf beispielhaft für seine Widerstandsfähigkeit und damit führend im Bereich des regenerativen Tourismus. Wie Australien dies umsetzen und verbessern kann, wird der Schwerpunkt unserer regenerativen Tourismusbewegung sein.


We welcome you to follow Nadine's work here.

69 views0 comments

Recent Posts

See All